Verwirrung um Dateizugriffe durch Skype

original Thema anzeigen

27.08.07, 11:03:04

anisella

Ein ambitionierter Anwender hat mit Hilfe der Sicherheitserweiterung AppArmor festgestellt, dass die Linux-Version von Skype einige merkwürdige Dateien öffnet. Nachdem er diese Beobachtung in den Skype-Foren veröffentlicht hat, geistert der Spionageverdacht durchs Netz. Dabei ist die Erklärung vermutlich deutlich harmloser.

AppArmor ist eine Linux-Sicherheitserweiterung, mit deren Hilfe man Zugriffsrechte sehr fein regulieren kann. Unter anderem ist es damit möglich, Dateizugriffe eines Programms auf wenige einzelne Dateien zu beschränken und alle anderen zu verbieten und zu protokollieren.

Dabei dürfte die Erklärung viel harmloser ausfallen. AppArmor und auch strace registrieren nicht nur direkte Dateizugriffe sondern auch solche, die zum Beispiel durch Aufrufe von Systemfunktionen in Bibliotheken verursacht werden. Das Auslesen von /etc/passwd ist beispielweise erforderlich, um eine numerische User-ID dem User-Namen zuzuordnen. Das machen eine Reihe von Systemfunktionen standardmäßig und somit auch sehr viele Programme.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/94956